Ficktipps

Alles was zum Ficken wissen muss

Fickdate Tipps für erste Dates

Ficktipps

Ficktipps

Hier erfährt man wichtige Tipps und Informationen wenn man sich auf einem Fickportal zu einem privaten Fickdate verabredet hat.

Was gilt es zu beachten?

Vieles läuft ähnlich wie bei einem „klassischen“ Date wie bei Friendscout zum Beispiel. Auch wenn man sich auf einer „unseriösen“ Fickplattform kennengelernt hat und das Thema Sex eindeutig im Raum schwebt ist beim ersten Kennenlernen doch etwas mehr gefordert als sich wortlos ausziehen und Sex zu machen.

In der Regel entscheidet man oder vielmehr Frau sich auf einem neutralen Boden zu treffen. Also ein Cafe oder eine Bar in der Nähe, idealerweise eines in dem man nicht zu viele Bekannte treffen könnte die nur unangenehme Fragen stellen.

Dies bietet die Möglichkeit sich jederzeit unverrichteter Dinge wieder aus dem Staub zu machen. Unverbindlichkeit ist sehr wichtig, gerade bei dieser Form des Dating. Die Frau sollte immer das Gefühl haben jederzeit gehen zu können, ohne großen Stress.

Das sollte man sich immer klar machen. Oftmals läuft es bei Sexdates doch etwas direkter und oberflächlicher ab. Also nicht beleidigt sein, wenn das Date sagt: “ Sorry, habe dich mir doch irgendwie anders vorgestellt!“ und das Date geplatzt ist.

Genauso möchte man ja selbst höflich aber ehrlich sagen, wenn es vielleicht doch nicht so wirklich paßt und die Dame im Vergleich zu ihrem Profilfoto auf einmal um Jahre gealtert ist.

Absolute No-Gos sind Politik (Gähn), Religion (Gähn) und Krankheiten. Auch Ex-Partner sind vielleicht besser nicht ins Gespräch einzubringen.

Am besten erstmal wirklich locker und unverkrampft sein. Die ersten 5-10 Minuten den anderen studieren, seinen natürlichen Charme wirken lassen. Über Beruf, neue Wohnung, etc. Banalitäten reden und einen Eindruck des Gegenüber erhalten und selbst vermitteln.

Dann kommt irgendwann Phase 2. Man muß raus aus dem banalen Gesprächsstoff, sonst wird es einfach nur langweilig und man betrinkt sich aus Langeweile mit zu viel Wein…

Natürlich kommt es auch auf seinen Datingpartner an. Man kann einschätzen wie sie tickt. Man sollte nicht vergessen, dass man sich auf einem Sexportal kennengelernt hat und dort wahrscheinlich schob über so manch intime Dinge geplaudert hat und diese Frau, die eienm gegenübersitzt wahrscheinlich mit der Bereitschaft zum Sex gekommen ist.

Was viele beim ersten Reatreff unterschätzen ist die Diskrepanz zwischen geschriebenen Worten und einer realen Begegnung!
Ist es in einer Online-Sexbörse noch relativ einfach Dinge zu schreiben wie: „Und dann ziehe ich dir die Bluse aus und sauge an deinen Nippeln“, ist es für viele in der Realität doch schon um einiges schwieriger und gehemmter das frivole Thema anzureissen.

Man muss die Situation einschätzen lernen. Als Nothilfe um auf Phase 2 umzuschwenken kann man fragen was sie dazubewegt hat sich auf dieser Sexplattform anzumelden. Ist zwar nicht der schönste und wohl der typischste Übergang, aber besser als gar keiner!

Je nachdem wie locker sie rüberkommt darf es auch etwas gewagter sein. Zum Beispiel: „Ich habe mir echt vorgenommen in die Augen zu schauen, aber dein Dekollete lenkt mich doch einfach zu sehr ab.“

Es ist auf jeden Fall gut auf eine lustig, offene und vielleicht auch leicht versaute Art dann etwas sexueller zu werden. Man kann auch zusammen über andere Personen lästern.

Auf jeden Fall Sympathie aufbauen, zeigen, dass man nicht zum Lachen in den Keller gehen muss und ruhig etwas sexuell werden. Irgendwann ist der Punkt an dem sie bereit ist für mehr und sich entschieden hat den Abend mit einem nackt und fickend zu verbringen.

Man merkt dies – irgendwie. Schwer zu erklären, aber man weiß jetzt habe ich sie. Entweder ist sie eine der selbstbewussten Frauen, die dann selbst zum Punkt kommt und die Initiative ergreift oder Mann muss natürlich wieder den entscheidenden Schritt machen.

Warte wenn du es spürst nicht zu lange, sondern ergreife die Initiative!

„Wir können ja noch bei mir bei einem Wein in Ruhe weiterquatschen!“, eine mehr als durchsichtige Floskel, aber wenn sie bereit ist kein Problem für sie. Gut, dass du jetzt entschieden hast dass es weitergeht.

Wahrscheinlich ist es okay wenn ihr zu dir geht. Frauen gehen lieber zum Mann nach Hause zum Ficken, da sie so ihr Heim, ihr Privatrefugium nicht preisgeben. Außer ihr habt explizit ein Hotel verabredet und du hast zuviel Geld für so ein steriles Hotelzimmer.

Ich hoffe, dass diese kleine Anleitung helfen kann. In der Kategorie Ficktipps findet man noch weitere Informationen und Tipps.